Lehr-Lern-Schablonen für die Lernbox vor Ort

Hier befinden sich alle Lehr-Lern-Schablonen rund um das Thema Risiken & Pflegephänomene.

Klar formulierte Aktionsschritte & zielgerichtete Leitfragen fungieren wie ein roter Faden im individuellen Lernprozess. Pflegefachliche Einschätzungen zu zentralen Risiken & Phänomenen in der Pflege gelingen damit mühelos. Lehr-Lern-Schablonen eignen sich für Praxis-, Lern- und/oder Arbeitsaufträge in der generalistischen Pflegeausbildung - für jedes Setting & Szenarium.


Lehr-Lern-Schablone

20 Risiko-Riesen

- alle Gefährdungspotenziale im Blick -

Download
20 Risiko-Riesen Schablone V3GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 992.3 KB


Lehr-Lern-Schablone

Thrombose-Risiko

- Alarm im venösen Blutgefäß -

Download
ThromboseRisiko Schablone V2GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 980.7 KB
Download
Fallbeispiel - ThromboseRisiko.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Lehr-Lern-Schablone

Wundchronifizierungs-Risiko

- Wenn Wunden nicht heilen -

Download
WundchronRisiko Schablone V1GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 976.7 KB


Lehr-Lern-Schablone

Kontraktur-Risiko

- Gelenkbeweglichkeit im Blick -

Download
KontrakturRisiko Schablone V3GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 969.2 KB
Download
3 LernKarten KontrakturRisiko.pdf
Adobe Acrobat Dokument 749.9 KB


Lehr-Lern-Schablone

Pneumonie-Risiko

- Bewegung fördert Atmung -

Download
PneumonieRisiko Schablone V4GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB
Download
Fallbeispiel - PneumonieRisiko.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB


Lehr-Lern-Schablone

Immobilitäts-Risiko

- Bewegung verhindert Sekundärerkrankungen -

Download
Immobilitäts-Risiko Schablone V2GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 975.4 KB


Lehr-Lern-Schablone

Schmerz-Risiko

- Schmerzmanagement easy going -

Download
SchmerzRisiko Schablone V3GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 973.2 KB
Download
3 LernKarten Schmerz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 807.5 KB


Lehr-Lern-Schablone

Infektions-Risiko

- kleiner Erreger, große Gefahr -

Download
InfektionsRisiko Schablone V2GepS.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Lehr-Lern-Schablonen greifen auf drei in der Pflege wohlbekannte und bewährte Denk- und Handlungsstrukturen zurück, die Auszubildende vom Lernort Praxis, als auch vom Lernort Schule gut kennen. Es ist der Dreiklang aus Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung, das 4-Phasen-Modell der WHO (Pflegeprozess-Modell) aus Assessment, Planung, Intervention und Evaluation und der Pflegeguide-Puzzleball Denkansatz (aus dem Fachbuch `Pflegeguide für den praktischen Einsatz´ vom Elsevier Verlag 2018) zur Theorie-Praxis Verknüpfung von Pflegehandlungen.

Jede Lehr-Lern-Schablone besteht aus einem Innen- und einem Außenkreis. Der Innenkreis fungiert als Steuerungsinstrument, d.h. er koordiniert die Abläufe. Hierzu bedient er sich einer der drei gerade genannten Strukturierungshilfen. Im Falle der hier gezeigten risikopotenzial-bezogenen Lehr-Lern-Schablonen ist es das 4-Phasen-Modell der WHO (Pflegeprozess-Modell) aus Assessment, Planung, Intervention und Evaluation. Der Außenkreis ist ein Zyklus, d.h. ein mehrschrittiger Kreislauf aus Aktionsschritten mit dazugehörigen Leitfragen, die in vorgegebener Reihenfolge zu bearbeiten sind. Es handelt sich bei den Lehr-Lern-Schablonen, welche den Fokus auf Risikopotenziale und Pflegephänomene legen, um insgesamt zehn Handlungsschritte.

Lehr-Lern-Schablonen eignen sich für alle drei Varianten arbeitsbezogenen Lernens, auf die sich auch die Rahmenpläne der Fachkommission gemäß Paragraph 53 PflBG beziehen, das arbeitsgebundene (= Lernen durch Arbeitshandeln im realen Arbeitsprozess), arbeitsverbundene (= Arbeitsplatznahe Lernangebote als Lernaufgabe zum Theorie-Praxis-Transfer) und arbeitsorientierte (= Simulierte Pflegesituationen als Lernanlass im Lernlabor) Lernen. Zudem passen sie sich den vier Grundsätzen, d.h. Konstruktionsprinzipien der Rahmenpläne der Fachkommission gemäß Paragraph 53 PflBG an, die da wären Kompetenzorientierung, Situations- und Persönlichkeitsorientierung, Pflegeprozessorientierung und -verantwortung und Entwicklungsorientierung/-logik.